Philodendron Florida Ghost

  • Mein Philodendron Florida Ghost bekommt seit ein paar Monaten jetzt braune weiche Blattspitzen mit einem gelben Rand. Zuerst war nur ein Blatt davon betroffen aber es werden immer mehr und die Stellen werden immer größer. Ich verstehe leider nicht warum das so ist, da ich die Pflanze schon seit mehr als einem Jahr hatte und sie mir nie Probleme gemacht hat bis vor ein paar Monate. Ich hab mir die Erde angeschaut und obwohl sie nicht feucht war, habe ich sie zur Sicherheit doch gewechselt. Ich versuche nicht zu viel zu heizen und regelmäßig zu

    Lüften damit die Luft nicht zu trocken ist und ich habe auch mehrere Pflanzen und allen geht es halbwegs ok, bis auf die Ghost.

    Ich habe versucht die Luftfeuchtigkeit etwas zu erhöhen und habe auch versucht eine extra UV-Lampe zu verwenden, aber bis jetzt scheint es nicht viel zu helfen. Kann es sein das es ein Pilz ist oder Blattfleckenkrankheit? Eigentlich hab ich auch ein Mittel gegen Pilze und einen Blattdünger probiert aber irgendwie hat auch das nicht viel geholfen. Was soll ich am besten tun?


    Ich hab vor einiger Zeit schon etwas zu dem Thema gepostet und versucht die Tipps umzusetzen aber irgendwie scheint nichts zu helfen. Hilft nur Blätter abschneiden?

  • Die Probleme habe mit der Winterkälte angefangen? Lüften muss sein, keine Frage, aber kalte Zugluft an wärmebedürftige Pflanzen, das ist ganz schlecht. Es sollte übers Eck gelüftet werden, also nicht direkt an die Pflanzen, sondern im Nachbarzimmer. Alles unter groben 15 Grad tut nicht gut.


    Das Giesswasser ist wie hart? Wie wird gedüngt? Wird gedüngt?


    Das hat mit der ungünstigen Pflege zu tun. Es geht hier nicht um Schädlinge von aussen. Lass uns das sortieren und dann einen Plan machen.

  • Hi kuerzlich!


    Ja zirka mit der Winterkälte haben die Probleme begonnen seitdem habe ich die Pflanze zirka 3-4 m entfernt vom Fenster stehen, weil sie sonst zu nahe an der Heizung wäre. Ich habe Ostfenster.


    Zum Gießen verwende ich abgestandenes Leitungswasser dass laut Behörden da wo sich wohne einen pH-Wert von 7,8-8 hat. Ich gebe das Wasser in eine Glasfalsche und lasse es mehrere Tage so stehen.


    Düngen tue ich nicht weil ich einmal einen Grünpflanzendünger von Compo Sana verwendet habe und dass den Pflanzen nicht gefallen hat, seitdem dünge ich nicht mehr. Hoffe das konnte etwas aufklären.

  • Die Entfernung ist wegen der kalten Luft viel zu gering und wegen Tageslicht zu weit weg. So wird das nix werden, tut mir leid.


    Soll gelüftet werden, dann müssen entweder dafür alle Pflanzen in Sicherheit gebracht werden und das bis zum Zeitpunkt, wo wieder die ursprüngliche Raumtempertur erreicht ist. Oder aber es wird an anderen Fenstern gelüftet. Wie gesagt, die magische Untergrenze sind ca. 15 Grad, wobei auch das schon extrem sein kann. Manche Pflanzen spielen nur bis 18 oder 19 Grad mit.


    In der Heizperiode lassen sich Schalen/Untersetzer aus Glas oder Keramik bündig auf den Heizkörper stellen und mit heissem Wasser aufgiessen. Damit findet Verdunstung statt und die Luftfeuchte ist erhöht. Kostet nicht viel an Anschaffung und hilft. Regelmäßiges und durchgehendes nachfüllen vorausgesetzt.


    Düngen muss sein, weil Ernährung sein muss. Nicht auf einen trockenen Ballen giessen. Vorher gründlich durchgiessen und einige Tage später bei noch feuchtem Topfballen in der halben angegebenen Dosis düngen. Damit passieren keine Schäden. Das regelmäßig und nicht übertrieben wiederholen. Ab Oktober langsam ausschleichen und von November bis Februar mehr oder weniger komplett einstellen. Werden die Tage wieder länger, Intensität erhöhen.


    Zusätzlich sind Pflanzen nicht beleidigt bei warmem Giesswasser. Kälte mögen sie nicht unbedingt und wenn das Wasser eh recht weich ist, dann kann es auch warm aus dem Hahn gegossen werden.


    Alles zusammen keine schwierige Übung, oder? :)

  • Hi!

    Ja solche Keramikhänger hab ich eh an der Heizung. Stimmt mit warmen Wasser gießen hab ich noch nicht probiert und danke für die Tipps mit dem Düngen! Gibt es einen Dünger den du empfehlen kannst? Ich habe nur Grünpflanzen Philodendren, Alokasien, Strelitzien, etc..


    Hier ist der Link zu meinem vorherigen Post: Philodendron Florda Ghost

  • Danke, was ist aus dem weißlich grauem Blatt geworden? Was war mit dem Grünpflanzendünger nicht in Ordnung? Ist die UV-Lampe für Pflanzen geeignet? Ist sie in Betrieb? Umgetopft hast du in einen größeren Topf? Altes Substrat entfernt?

  • Der Dünger ist schon ok. Nur bgitte bei der Dosierung aufpassen und wie beschreiben verwenden. Dann macht das auch keine Probleme.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!