Kolbenfaden lässt Blatt um 180 Grad hängen

  • Hallo zusammen, ich bin neu im Forum aber eigentlich recht erfahren mit Pflanzen...

    Bloß mein Kolbenfaden macht mir derzeit Kopfschmerzen...

    Die Pflanze lässt jetzt das 3. Mal in kurzer Folge ein Blatt um nahezu 180° hängen.

    Die Erde ist gleichmäßig feucht, es wird regelmäßig gegossen, beim umtopfen sahen die Wurzeln gut aus und schädlinge hat sie auch nicht.

    Die letzten beiden Blätter die um 180° herunter hingen, habe ich abgeschnitten, weil die auch braun wurden. Meine Frage daher: wieso hängen die Blätter so komisch runter? Was kann ich dagegen tun?

  • Lass uns auf Ursachensuche gehen....


    Wann hat das angefangen? Im Winter? Oder doch eher in der Zeit mit deutlich sonnig und hell im Frühjahr? Das Temperaturfenster bewegt sich im gewünschten Bereich von um die 20 Grad durchgehend ohne Kaltluft (gekipptes Fenster)?


    Wenn das Frühjahr als Auslöser verdächtig ist, dann hätte ich einen anderen Standplatz im Blick. Die Lichteinstrahlung kann hier durchaus eine Überforderung werden. Eine Aglaonema ist kein Sonnenanbeter und solche Blätter ohne sonderlich viel Blattgrün halten eine heftige Helligkeit nicht aus.


    Wenn ich mich da irgendwie verirre mit meinen Gedanken, dann bitte zurückpeifen :)

  • Danke für deine Antwort und deine zeit

    Also das ist mein erster kolbenfaden

    Ich habe ihn im Februar bekommen und im März ist es zum ersten Mal aufgetreten

    Die Pflanze stand beim ersten auftreten zunächst 3 Meter vom westfenster weit weg

    Zugluft hat sie nicht bekommen. Es waren durchgehend 20 Grad im Raum und eine recht gute Luftfeuchtigkeit (durch Wäscheständer und besprühen)

    Ich habe mit kalkfreiem bzw abgestanden Wasser gegossen, wenn die ersten 3cm der Erde abgetrocknet waren.

    Die Wurzeln hatten schon unten aus dem Topf raus geschaut. Als es das erste mal auftrat, hatten sich die Wurzeln zurück gezogen. Daher habe ich die Pflanze einmal aus dem umtopf geholt um wurzelfäule auszuschließen. Hat sie nicht. Hab sie dann in einen luftdurchlässigen Mix aus Erde gesetzt. Und jetzt tritt es wieder auf. Hab sie heute ans Fenster gestellt, weil ich dachte das Blatt sucht Licht. Aber dann stelle ich sie lieber wieder zurück

    Insekten oder schädlinge habe ich keine gefunden

    Gedüngt habe ich mit flüssigdünger über das gießwasser bisher 1x

    Vor 3 Tagen habe ich die entstehende Blüte abgeschnitten, weil ich will, dass die Pflanze mehr Energie in die Blätter steckt...

  • Was ist das für ein Mix genau?


    Sie brauchen es nicht wirklich strahlend hell, zu dunkel sollte es aber auch nicht sein.


    Ich hab da noch nicht wirklich den Überblick. Ist grad nicht wirklich was ersichtlich wegen der Problematik.

  • Ja ich versteh es auch nicht

    Ich habe alles schon durch mit meinen anderen Pflanzen.

    Über-untergossen, Staunässe, wurzelfäule, falscher standort, Sonnenbrand, Thripse, Schildläuse,...

    Und kenne entsprechend das schadbild und was zu tun ist

    Aber dieses hängen lassen um fast 180° versteh ich nicht


    Das ist eine aglaonema crimson love


    Ich tendiere zu "zu geringe Luftfeuchtigkeit" aber meine anderen Pflanzen zeigen da keine Probleme wegen


    Ich denke ich werde mich weiter wie gewohnt um diese Pflanze kümmern und schauen was noch passiert. Vielleicht hat das abschneiden der Blüte geholfen, falls sie doch zu viel Energie da rein gesteckt hat. Ich werde es sehen


    Danke für deine Zeit :)

    Wenn die doch noch was einfällt, bitter erleuchte mich ;)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!