Was amche ich falsch

  • Hallo alle, ich verzweifele was mache ich falsch. Sowohl gurke als auch tomate gehen mir ein. Ich pflanze sie in kokossubstrat, die bätter werden bei der gurke braun und schrumpelig und die tomate genauso. Habe sie mit pflanze lampe und glühbirne im kleinem gewächhaus aifgezogen und am anfang ging alles gut.


    Die gurken gerade umgetopft und gedüngt in der hoffnung das es hilft.

  • Ich rate von diesem Kokosthema dringend ab. Wenn das trocken wird und das kann schnell gehen, dann ist es staubtrocken und schon fangen die Probleme mit den Wurzeln an.


    Gurken und Tomaten sollten in üblichem Anzuchtsubstrat gezogen werden. Das ist fein und locker, trocknet nicht schlagartig durch und hat auch eine wesentlich bessere Struktur für die Feinwurzeln.


    Gepresste Torftöpfe mit Anzuchtsubstrat anfüllen, Samen dazu, angiessen und fertig.


    Was jetzt noch lebt und erhaltungsfähig ist, Kokos abschütteln, umtopfen und weiterkultivieren. Bei kränkelnden Pflanzen sollte mit dem Dünger gespart werden, weil das im schlimmsten Fall alles nochmal schlimmer macht.


    Viel Erfolg.

  • Danke, ich werde das sofort beachten, ich habe die nächsten auch schon im kokos, aber die werde ich sofort wenn sie pikiert werden in die gute erde umgetopft. Sonst noch irgendwelche tips?

  • Grundsätzlich hell stellen, Wärme muss sein, mäßig feucht halten und keine kalte Aussenluft. Nicht abends giessen, feuchte Blätter in Richtung Nacht sind nicht gut. Ausreichend Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen, auf die Zirkulation achten. Zu dichter Stand macht Probleme.


    Das ist genaugenommen kein schwieriger Akt. Für solche Starkzehrer braucht es halt geeignetes Substrat und damit wird die Sache recht einfach.

  • Ist eben kokossubstrat um die pflanzen weniger tempersturschwankungen zu unterziehen waren sie in dieser plastikbox zugedeckt, da war immer wasser auf den pflanzen. Sie stehen am fenster und bekommen am nachmittag direkte sonne, und sie standen wirklich sehr dicht gepackt.


    Ausserdem war das kokossubstrat teilweise durchnässt, kann zu viel gießen so aussehen?

  • Aaah, jetzt kommt Licht in die Sache :)


    Zirkulation ist wichtig, sonst kommt es zur Fäulnis. Abdecken geht bis zur Keimung, dann muss der Deckel weg.


    Deswegen sag ich ja, nicht dieses Drama mit Kokos. Feines Anzuchtsubstrat ist die bessere Wahl und auch später Kompost(substrat), echten Gartenboden und normales feinkrümeliges Substrat für Freilandpflanzen verwenden. Die haben später richtig Hunger und wollen ernährt werden.


    Kokos ist einerseits patschnass, andererseits staubtrocken. Sowas halten zarte Sämlinge der Liga nicht aus.

  • Die tomaten werden immer fahler, braungrün und die blattadern auch. Ich habe neue gepflanzt und noch lichtlampen gekauft. Die gurken scheinen sich etwas zu erholen, ich habe jetzt destilliertes wasser genommen, kein leitungswasser mehr.

  • Wenn die direkt am Fenster stehen, dann braucht es aktuell kein Zusatzlicht.


    Fotos bitte von den Tomatenblättern. Danke.


    Kein destillierts Wasser, das ist tot. Damit verhungern die Sämlinge, da sind keine Mineralien drin. Mischen mit Leitungswasser, das ja. Pur auf keinen Fall.


    Sind die immer noch in dem Kokos? Das würde ich zügig abstellen und was anderes verwenden.

  • Fotos kommen heute abend, bin in der arbeit.


    Destliertes wasser weil ich gelesen habe dass zu hartes wasser zu chlorose führen kann. Ich habe vor regenwasser zu sammeln. Bisher wurde immer fast lauwarmes wasser aus der leitung genommen. Das kokoszeugs kommt weg und die neuen tomaten und die paprika kommen dann ich richtige erde. Sonnenlicht gibt ws da am fenster maximal 3 stunden, und ich habe gehört dass tomaten extrem viel licht brauchen.


    Ich belichte mit 1 vollspektrum led lampe und einer 200W glühbirne aus grosser entfernung für die wärme abends und in der früh. Begonnen habe ich das ganze bei draussen 8 grad vor 2 wochen und sie wuchsen prächtig. Dann ging es langsam bergab. Ich habe die gurken gestern etwas gedüngt mit volldünger da sie noch in kokos drinne sind. Werde aber auch da neue pflanzen wenn sich diese nicht erholen.


    Die tomaten standen tagelang in warmfeuchten klima, zugedeckt und letztens 2 tage war das kokossubstrat ungedüngt pitschnass. Das wird es wohl gewesen sein nehme ich an.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!