Alocasia Bambino hat braune Flecken

  • Hallo Zusammen,


    meine vor ca. eineinhalb Monaten im Baumarkt gekaufte Baby Alocasia Bambino hat seit ca. 1 Woche braune Flecken auf den Blättern. Gegossen wird sie alle 2 Tage und gestern stand sie in der Badewanne und wurde benebelt. Seit heute Morgen sehe ich auch, dass sie ein neues Blatt bekommt. Der Tontopf fühlt sich von außen leicht feucht an.


    Sie steht im Wohnzimmer bei den anderen Alocasia auf dem Tisch. Sie bekommt indirektes Licht durch die Fensterfront. Die anderen Pflanzen weisen alle keine Mängel auf.


    Eingetopft ist sie in einem Gemisch aus Lechuza-Pon (Mineralisches Pflanzensubstrat - vorgedüngt) und Kokohum (Blumenerde)


    Ich hoffe ihr könnt mir und meinem Pflänzchen weiterhelfen ☺️


    Liebe Grüße

    Michelle

  • Das Giesswasser ist wie hart und wie kalt wird gegossen? Oder eben wird angewärmt gegossen? Sie kriegt jeden 2. Tag Wasser und steht trotzdem so trocken (Foto)?


    Ist das betroffene Blatt matschig?


    Luftfeuchte ist wie hoch?

  • Das Wasser ist Zimmertemperatur.


    Da wir abgestandenes Leitungswasser zum Gießen verwenden, gehe ich mal von einer Wasserhärte von 10,5 aus.


    Sie wurde vor 2 Tagen gegossen und würde dementsprechend heute wieder Wasser bekommen. Da das Wasser größtenteils durchläuft bekommt sie nicht sehr viel. Wenn mal etwas in den Untersetzer läuft ist dieser nach 1 Stunde wieder trocken.


    Das Blatt auf dem 2. Bild ist schon recht weich. Als matschig würde ich es nicht beschreiben. Die anderen Blätter fühlen sich fest und normal an.


    Luftfeuchtigkeit kann ich nicht beurteilen. Die Fenster sind allerdings ab und an mal unten am Rand beschlagen.

  • Ich würde tauchen empfehlen. Damit einmal wirklich komplett durchfeuchtet wird. Wenn das Wasser so durchrauscht, dann kann es sein, dass eben zu wenig tatsächlich im Topf verfügbar ist. Jeden 2. Tag zu giessen halte ich bei der Topfgröße für nicht nötig.


    Deswegen entweder in ein gut gefülltes entsprechend großes Gefäß stellen und den Topf untertauchen, bis keine Luftblasen mehr auftauchen. Oder eben unter fliessendem Wasser lange genug und gründlich durchspülen.


    Eine Erklärung wegen dem auffälligen Blatt habe ich nicht. Wenn sonst alles in Ordnung ist, dann lässt sich das für den Moment vernachlässigen.

  • Wir werden den Tauchgang gleich mal durchführen. Hatte ich mir tatsächlich auch schon überlegt.


    Wann wäre Ihrer Meinung nach das Düngen bei dieser Größe am geeignetsten? Und wenn, wie oft?


    Vielen Dank schon mal und hoffentlich lag es nur an der "Trockenheit".

  • Alocasien brauchen tatsächlich viel Dünger, da sie Starkzehrer sind. Ich dünge meine in halber Dosierung bei jedem 2. Gießen. Gegossen wird ca. Einmal die Woche.


    Ich nutze HESI houseplant elexier und den normalen grünpflanzen Dünger von compo im Wechsel.


    Meinen Alos geht es damit fabelhaft.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!