Zitrone - Blätter rollen sich irgendwann ein und fallen ab

  • Hallo liebe Community,


    ich habe insgesamt drei Zitrusbäume, die immer gleich behandelt und identisch überwintert werden.

    Seit letztem Sommer (auf der Terrasse) spielt sich bei einem der drei Bäume folgendes Spiel ab:

    1. Ältere Blätter rollen sich ein
    2. Blätter verfärben sich und fallen ab
    3. Neue Blätter wachsen nach
    4. Es geht von vorne los

    Ich kann auch keine Schädlinge erkennen, weder Thripse, noch Schildläuse noch etwas anderes. Ich dachte eigentlich, dass der Prozess nach einer kompletten Runde Blattausfall und Erneuerung irgendwann von alleine stoppt (weil ich die Pflanzen letztes Jahr zu früh rausgestellt hatte), aber es geht seitdem immer so weiter und ich kann es mir einfach nicht erklären. Zur Zeit fallen bei dem einen Bäumchen ein bis zwei Blätter pro Tag ab, bei den anderen Bäumchen vielleicht eines pro Woche.


    Überwintert werden die Pflanzen gerade mit separater Beleuchtung am Südfenster bei knapper Raumtemperatur in der Wohnung, kühler bekomme ich es nicht hin. Es gibt keine Zugluft und ich gieße weder zu viel, noch zu wenig. An Schädlingen hatte ich nur einmal Trauermücken, die aber erfolgreich mit Nützlingen bekämpft wurden. Diesen Winter hatte ich weder Schildläuse noch andere Läuse und die Bäumchen haben es grundsätzlich sehr gut überstanden.


    Hier einige Fotos von den ausgefallenen Blättern:






    Die betroffene Pflanze (die mittlere):





    Beispiel für ein eingerolltes Blatt, bevor es sich verfärbt und dann abfällt:



    Die Sorte:




    Was könnte das gute Stück nur haben? :/


    Vielen Dank für eure Hilfe!

  • Ich versuche mal hier Licht in die Geschichte zu bringen und möchte daher eine kleine Fragerunde starten.


    Die Pflanzen stehen in welchem Substrat/Boden und werden mit welcher Wasserhärte gegossen? Sie werden ja/nein regelmäßig mit welchem Dünger genau versorgt oder auch nicht?


    Das Problem ist meiner Ansicht nach ein physiologisches, heisst, es gibt Fehlerquellen in der Pflege und hat nichts mit Schädlingen gleich welcher Art zu tun.


    Zusätzlich, das Zusatzlicht kann bei hellem Stand am Fenster weggelassen werden und auch die kalte Überwinterungstemperatur ist nicht mehr nötig. Die dürfen sich eh an die wärmer werdende Temperaturen gewöhnen und das Tageslicht nimmt auch mehr und mehr zu.


    Wir werden hier sicher eine schnelle Lösung finden, das Problem dürfte fix zu reparieren sein.

  • Hi und danke für deine Hilfe!


    Die Pflanzen stehen in welchem Substrat/Boden?


    Die Mischung in den drei Töpfen ist vom Mischungsverhältnis nicht komplett identisch, grob ist aber folgendes drinnen: Kokohum als Basis, Blähton, wenig Sand, etwas Komposterde. Das Substrat ist locker und nicht zu stark verdichtet, Staunässe kann keine entstehen.


    und werden mit welcher Wasserhärte gegossen?


    Ich gieße mit reinem Leitungswasser mit einer dH von 13,5.


    Sie werden ja/nein regelmäßig mit welchem Dünger genau versorgt oder auch nicht?


    Während der Überwinterung habe ich nicht gedüngt, sobald die Pflanzen draußen stehen aber bei jedem Gießen (je nach Temperartur ein bis zwei mal wöchentlich). Gedüngt wird mit Planta Zitruszauber (Planta's Zitruszauber (planta-hobby.de)) mit halber Dosierung.


    Zusätzlich, das Zusatzlicht kann bei hellem Stand am Fenster weggelassen werden und auch die kalte Überwinterungstemperatur ist nicht mehr nötig. Die dürfen sich eh an die wärmer werdende Temperaturen gewöhnen und das Tageslicht nimmt auch mehr und mehr zu.


    Danke für den Hinweis! Habe die Lampe ausgeschaltet. Ab welcher nächtlichen Mindesttemperatur dürften die Töpfe wieder dauerhaft nach draußen? Tagsüber raus und nachts rein ist bei mir leider sehr umständlich und dreckig, da meine Terrasse momentan nur aus Kies besteht. Dürfte ich auch schon wieder düngen?


    Viele Grüße

  • Danke für die Erklärungen.


    Ich möchte vorschlagen, die Kompositionen in den Töpfen zu verändern. Kokohum ist dauerhaft viel zu mager und hat als Basis bei einer nährstoffbedürftigen Pflanze keine Berechtigung. Als minimale Beimischung machbar, aber nicht als Hauptkomponente.


    Also die Mischung anders gewichten. Haupteil Kompostmischung (das ist Substrat aus dem Sack?) mit einem kleinen Teil an Sand und wenn es beliebt auch Blähton. Die Mischung ist eigentlich schon locker genug, dazu braucht es nicht auch noch Kokosfasern.


    Gibt es irgendwo in Reichweite Gartenboden? Reichhaltige Erde zusätzlich wäre eine Idee.


    Jetzt zu den Blattverfärbungen und dem Blattfall. Ich habe den Verdacht, dass durch das verwendete Substrat mitsamt dem nur mittelhartem Wasser und im Dünger nicht vorhandenen Calcium, sich eine spezielle Problematik auftut. Die besagte Zitrone dürfte unter Kalziummangel leiden.


    Durch Auswaschungen ist im Topf keine/zu wenig organische Struktur mehr da und damit wird das System im Topf mehr oder weniger steril. Der Dünger hat durch spezielle Komponenten eine Wirkkraft gegen hartes Giesswasser, das aber so gar nicht im Einsatz ist. Plus bei der Substratmischung keine Anlagerung von Kalzium möglich ist.


    Ich würde ganz simpel eine wirklich gehaltvolle humose Mischung basteln und mich um einen Kalziumdünger für Citruspflanzen umschauen. Der muss dann nicht dauerhaft verwendet werden, einigemale im Jahrs allerdings schon und bei Verdachtsmomenten wie laut Foto eben auch als Akutmaßnahme.


    Bei Fragen bitte fragen :)

  • Hallo zusammen, mein Manderinenbaum, 3 Meter hoch, überwintert in der Garage zusammen mit zahlreichen Zitronenbäumen und anderen Gewächsen. Seit Jahren funktioniert das problemlos. Dieses Jahr verliert er massiv die Blätter. Schädlinge kann ich nicht feststellen. Viele Blätter sind zu einem Viertel bräunlich. Als wären sie verbrannt. Was könnte das sein? Die anderen Bäume haben nichts. Herzlichst Hans

    Zitierten Text anzeigen

  • Bitte Fotos machen, auch Detailaufnahmen von einem einzelnen beschädigten Blatt, und unter Dateianhänge einfügen.


    Zusätzlich bitte noch Erklärungen zu Pflege, Temperatur und Licht in der Garage plus, so erwähnenswert, besondere Vorkommnise vor dem Blattfall.


    Danke vielmals.

  • Hier zwei Fotos von der Vorderseite und Rückseite von Blättern, die heute abgefallen sind. Das geht nun bereits seit Wochen so und der Mandarinenbaum ist bereits fast frei von Blättern. Das hatte ich so noch nie. Überwintert wird in der Garage bei etwas über Frosttemperatut. Wenig Licht. Gleich wie in den Vorjahren. Diesen Winter ist er allerdings voll mit kleinem Früchten in den Winter gegangen. Die hat er auch zuerst verloren. 200 bis 300 vielleicht. Ich habe auch nicht mehr oder weniger gegossen als im Vorjahr. Keine Düngung im Winter. Die Blätter werden welk und fallen dann mit der Braunfärbung ab. Schädlinge habe ich keine entdeckt. Die andere Zitruspflanzen haben es auch gut geschafft.

  • Stehen die Pflanzen auf dem kalten Boden? Stehen sie immer noch in der Garage? Wie alt und wie groß sind sie?


    Es empfiehlt sich eine Überwinterungstemperatur von 10-12 Grad und das bei hellem Stand. Je älter die Pflanzen werden umso weniger kommen sie mit Minimalbedingungen aus. Auch ein kalter Fuß ist kontraproduktiv, weil sie als mediterrane Pflanzen echte Kälte nicht können.


    Ich würde die Patientin ans Licht stellen und das nach Möglichkeit warm (was halt die Aussentemperatur hergibt) und sie stückweise ans Tageslicht gewöhnen. Frost ist natürlich zwingend zu vermeiden. Ob die sich nach dem Laubfall nochmal erhohlt, ich weiss es nicht.


    Gut möglich, dass sie gerne in den Wuchs gehen möchte, das aber wegen Lichtmangel und Kälte nicht kann und daher das Laub abwirft.


    Für die Zukunft empfiehlt sich ein anderes Quartier, auch wenn das heisst, die Gärtnereien in der Nähe abzuklappern und zu erfragen, wer Winterquartiere dafür anbietet. Die Pflanzen werden normalerweise im Spätherbst eingesammelt, in einem Gewächshaus geparkt und im Frühjahr wieder verteilt.


    Den Aufwand muss man natürlich mögen und ein bisschen Geld kostet es auch. Allerdings erhält man dann gut erhaltene Pflanzen zurück und spart sich so den aktuellen Ärger.


    Ich wünsche der Mandarine baldige Genesung.

  • Hallo und danke für die ausführliche Antwort!


    Umtopfen würde ich erst nach dem Rausstellen. Habe nochmals nachgelesen, dass die Temperaturdifferenz zwischen Überwinterung und Rausstellen max. 10 °C sein sollte, also muss ich noch warten, bis es dauerhaft min. 10 °C draußen hat :)


    Aber das mit dem Dünger versuche ich vorab. Hättest du Empfehlungen für so einen Kalziumdünger?


    Viele Grüße

  • Wenn die eh indoor stehen, dann kann jetzt ohne Schwierigkeiten umgetopft werden. Sie arbeiten ja schon eine Zeit bei dem Tageslicht und der Wärme und haben Hunger und Durst. Also hier bitte nicht schüchtern sein.


    Kalziumdünger bieten verschiedene Hersteller an. Da gehts geneugenommen nur um die Komponente Kalzium, was ja im verwendeten Dünger nicht drin ist.


    Es gehen auch zerstossene/gemahlene Eierschalen oder Horn- und Knochenmehl, das muss aber alles vorher kompostiert werden. Im Topf haut das nicht hin.

  • Ich hätte noch Löschkalk zur Verfügung. Laut Zitronenpapst reicht es, da mal ne Messerspitze ins Gießwasser zu geben, aber nicht gleichzeitig mit dem Zitrusdünger. Was hältst du davon?

  • Das kann ich nicht beurteilen. Hab ich noch nie gemacht.


    Wenn der Versuch funktioniert, dann müssen sich grüne Blätter zeigen und die Blässe aufhören. Wobei ich auch an einen Eisenmangel denke (es sollte also sowieso gedüngt werden).


    Also bitte versuchen und auf Wirkung warten.

  • Hallo


    Ich verstehe jetzt nicht: steht es wieder im Zimmer? Was ist mit den anderen beiden Bäumchen, wachsen sie gut?

    Aktionen wie das Substrat komplett auszutauschen und die Wurzeln auszuspülen kommen scheinbar in Mode, enden aber oft nicht gut. Das funktioniert nicht wie ein Akkuaustausch beim Smartphone. Da du drei Bäumchen hast mit ähnlicher Substratmischung und nur eines davon die Symptome zeigt, war es auch überflüssig.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!