Goldfruchtpalme geht es nicht gut? Hilfe

  • Hallo liebe Gemeinde,

    Ich bin unsicher ob es meiner Palme gut geht.

    Habe sie gekauft vor ca. 2 Jahren bei Ikea.


    - Blätter haben alle braune Spitzen und neue Triebe entwickeln auch direkt braune Spitzen.

    - Blätter sehen etwas farblos aus

    - dunkle Flecken auf Halmen- könnten Parasiten sein- kann sie mit dem nagel abkratzen- habe auch gelesen das solche Flecken normal sein sollen

    - ganze Halme vertrocknen auf einmal



    Fehleranalyse

    - falscher Standort?

    - Gieße 1 x wöchentlich mit Leitungswasser und besprühe sie auch ( evtl zu kalkhaltig )


    Bin unsicher, was ich tun kann


    Danke und liebe Grüße

    - 🪴🌱👍

  • Wo steht sie genau und wie hell ist da hell? Am Fenster? x m weg vom Fenster? In welche Himmelsrichtung?


    Wie warm steht sie? An der Heizung? Wird gelüftet? Also Kaltluft?


    Wie feucht steht sie?


    Die Komponenten warm, hell und feucht gehören zusammen. Passt das nicht zueinander, dann gibts Verhaltensauffälligkeiten.

  • Moin moin,

    Danke für die schnelle Rückmeldung.

    Fenster ist nach Süden. Pflanze steht ca. 2m vom Fenster/ Heizung entfernt.

    Gelüftet wird in den Raum nicht so regelmäßig- im Zug steht sie nicht.

    Heizen tue ich kaum.

    Umgestellt und umgetopft habe ich sie nicht, seit es ihr schlechter geht.

    Wie meinst du, wie feucht steht sie?

    Ich gieße ca. 1 wöchentlich

    Wie würdet ihr die Bilder bewerten, sieht sie schlecht aus? Oder krank ?

  • Wie hoch ist bitte die Raumtemperatur? Unter 18/19 Grad sollten es nicht und Kaltluft damit auch ausgeschlossen sein. Sie vertragen das nicht.


    Eine durchgehend milde Feuchte wird bevorzugt. Also kein Trockenstress und auch kein Überangebot an Wasser.


    Es kann auch trockene Raumluft mitspielen.

  • Moin moin,

    Danke erstmal.


    Glaube ich bräuchte mal eine konkrete Handlungsanweisung.

    Raumtemp ca. 20 grad

    Wie sieht die Pflanze denn in deinen Augen aus.?

    Die braunen Spitzen, stehen wofür?

    Kann es sein, das die Pflanze durch zu kalkhaltiges Wasser von innen vertrocknet ?

    Soll ich das Wasser abkochen?

    Wie bestimmt man eine durchgehend milde Feuchte anhand der Pflanze? Wie setzt man sie Praktisch um?

    Soll ich die Pflanze umstellen? Umtopfen?

    Düngen 1 x wöchentlich? Besprühen?


    Danke 🙏

  • Ok, ich versuche einen Kulturplan zusammenzubasteln :)


    Wie gesagt, die milde Feuchte. Das lässt sich gut mit den Fingern testen. Finger in den Topf so tief als möglich stecken und Feuchtigkeit erfühlen. Es sollte nicht klatschnass sein. Allerdinggs eben auch nicht trocken in der Tiefe. Zur Not geht auch ein Esslöffel, mit dem am Topfrand Substrat in die Tiefe weggeschaufelt wird und dann Sichtkontrolle oder mit einem Finger nachbohren. Das muss mit der Zeit so nicht mehr gemacht werden, weil sich da eine Routine einfindet und sich die Sache klärt. Also eine Art Einstiegsübung zum besseren Verständnis.


    Braune Spitzen können von mangelnder Luftfeuchte kommen. Sie können aber auch durch eine Schieflage im Giessmanagement kommen. Passt aber die Feuchtigkeit im Topf, dann dürfte es eher an der Luftfeuchte liegen.


    Wie gesagt, kalte Luft (auch nur hurtig 2 Minuten Fenster gekippt) ist nicht gut. Sie vertragen das nicht. Ab 20 Grad Aussentemperatur kann natürlich problemlos gelüftet werden.


    Wir haben jetzt Frühjahr. Wenn bis jetzt noch nicht umgetopft worden ist, bietet es sich langsam an. Palmensubstrat guter Qualität kaufen (locker und luftig muss es sein) und in einen nicht übertrieben großen Topf geben. Ordentlich und gründlich angiessen. Danach einige Wochen nicht düngen weil vorgedüngt und pfleglich behandeln. Mehr ist das nicht.


    Das Licht: sie mögen keine Vollsonne. Der aktuelle Standort sollte also passen. Wenn das bis jetzt gepasst hat, lassen wie es ist.


    Das Giesswasser sollte einigermaßen weich sein. Das sorgt für satte grüne Blätter, kalkiges Wasser ist kontraproduktiv. Gibts einen Wasserfilter im Haushalt? Damit liesse sich arbeiten. Ich selber verwende destilliertes Wasser 1:1 mit Leitungswasser gemischt, da hier extrem hartes Wasser.


    Die Luftfeuchte: auch wenn sich das jetzt schräg anhört, ich bin auf Heizstäbe für Aquarien gestossen. Kosten sind bei mir bei 30 Euro gelegen. Es gibt auch kleinere/kürzere Modelle, es kommt ganz auf das Wasservolumen an. Ein wenigstens 10l fassendes Gefäß stabiler Machart mit Wasser anfüllen, Heizstab eintauchen und Strom an. Das dauerhaft gewärmte Wasser verdunstet und sorgt so für eine stabile Luftfeuchte.


    Gehen tut natürlich auch ein Luftbefeuchter. Sprühen alleine hilft nur sehr kurze Zeit und hat dauerhaft kaum einen Effekt.


    Wenn noch Fragen offen sind, bitte gerne ;)

  • hey

    :) haha vielen Dank für die umfassende Rückmeldung.

    Das hilft injedemfall!


    Also den Härtegrad meines wassers kenne ich nicht, bin etwas faul immer destilliertes wasser ranzukarren. Sollte ich den härtegrad bestimmen? evtl dann wasser abkochen?


    Ich weiss nicht, ob die feuchtigkeit das problem ist.

    Habe mir eine Thermometer besorgt, es sind rund 20 grad.

    Aber die Wasserqualität könnte ein Ansatz sein.


    Ich würde die Pflanze auch nochmal umtopfen. muss es spezielle Palmenerde sein. normale universalerde für garten und balkonpflanzen,wahrscheinlich nicht so gut?


    Dein amsatzmit der luftfeuchtigkeit ist interessant, was hast du für eine stromrechnung:)?

    du beheizt das gefäß 24h? ich verstehe nicht ganz.

    Wäsche aufhängen in dem Zimmer hilft wahrscheinlich auch etwas oder?


    Mir ist noch aufgefalllen, das die Blätter nicht so wirklich strahlengrün sind, sondern eher etwas matt dunkelgrün


    Danke nochmal !

  • Freut mich wenn ich für Erhellung sorgen kann :)


    Härtegrad vom Wasser geht ganz simpel. Wasserwerke Stadt abc in der Suchmaschine eingeben und dort den Härtegrad suchen. Oder "Wasserhärte Stadt x" eingeben. Das ist alles aufgelistet.


    Als ungeübter Pflanzenhalter würde ich schon Palmensubstrat verwenden. Mischen kann man natürlich selber, dazu sollte man aber schon eine Routine oder Vorwissen haben. Hat man das nicht, besser fertig kaufen. Dünger kann durchaus handelsüblich verwendet werden, nur braucht es nicht die volle Dosis wie angegeben, sondern hälftig ist ausreichend. Auch hier und im Zweifelsfall, wenigstes die Komponenten von normalem Dünger für Zimmerpflanzen mit dem für Palmen vergleichen. Deckt sich das einigermaßen, dann muss nicht nachgekauft werden.


    Es gehen auch Wasserfilter, z.B. der namhafte Brita. Der kostet in der Anschaffung nicht viel Geld und spart die Schlepperei.


    Bitte Fotos in Nahaufnahmen von einem blässlichen Blatt machen. Auch die Unterseiten und die Blattachseln. Ich möchte Thripse und Spinnmilben ausschliessen. Also wirklich nah ans Blatt und klick. Ergibt das Foto keinen Verdacht auf Schädlinge, dann liegts vielleicht an zu wenig Düngung. Wie gesagt, vorher Leibesvisitation und dann, wenn nötig, Operation.


    Mein Heizstab hat 50 Watt und erwärmt ein Aquarium auf bis zu 24 Grad. Also keine Sauna und kein blubberndes Wasser. Nur eben dezente Verdunstung. Es können natürlich auch Schalen mit heissem Wasser aufgestellt werden oder eben mit einem Luftbefeuchter gearbeitet werden, der braucht aber auch Strom und, ich hab das Thema grad quergelesen, ist auch nicht wirklich unproblematisch in der Handhabung (Reinigung wegen Pilzentwicklung) und einem mehr oder wenig hohen Stromverbrauch. Ich würde das nicht machen.


    Hab ich noch was vergessen?

  • Moin moin,


    Habe in der Zwischenzeit meine Palme umgetopft.

    Topf ist etwas größer und habe Palmensubstrat verwendet.


    Wasserhärte sollte bei mir um die 11,8 dh und ph 7,6

    Also sollte ich das Wasser verdünnen? Reicht abkochen? Oder muss es dest. Wasser/ Filter sein?


    Bilder von den Wurzeln und Blätter schicke ich nochmal mit, an manchen Blättern finden sich schwarze Punkte. Evtl. doch Schädlinge?


    Auf eine weitere luftbefeuchtigung würde ich auch Zwecken der Faulheit evtl. erstmal verzichten :)


    Danke und grüße

  • Das komplette Substrat aus den Wurzeln zu spülen ist für die Pflanze nicht wie ein Schuhwechsel, eher wie eine Darmspülung plus Antibiotikabehandlung … eigentlich noch schlimmer. Bitte nur im größten Notfall machen.

    Wurzelfoto: Hattest du sie vor ein oder zwei Jahren schon mal umgetopft? Die Gesundheit der Wurzeln ist anhand eines Fotos nicht eindeutig einzuschätzen- Ich würde hier sagen: Wurzeln ok, aber nicht super.

    Die Flecken an den Stielen gehören zur Pflanze, wie gesagt. Ich kann auch erstmal kein Indiz für Schädlinge entdecken, nur Bild Nr. 8 sieht etwas uneindeutig aus.

  • Oha, gespült habe ich nicht. Nur geklopft- aber dosiert. Eventuell etwas Zuviel…

    Und nun- ist das Kind in den Brunnen gefallen?

    rückgängig machen kann ich es ja nicht.

    Umgetopft vor ca. 2 Jahren.

    Kann ich jetzt noch was tun? Worauf muss ich mich gefasst machen

  • Wenn das Substrat durch klopfen oder aber gleich freiwillig abfällt, dann ist das kein Drama. Nur zerren und rupfen ist nicht gut. Hier also gelassen bleiben.


    Vorschlag zur Güte, testweise einen Kanister mit 5l destilliertem Wasser kaufen und gelegentlich verdünnt giessen. 2 Drittel aus der Leitung, 1 Drittel beigemischt. Also von mir aus 3x pure Leitung und dann 1x gemischt. Das entschärft schon einiges auf Dauer.


    Ganz ohne Wohlwollen in der Pflege kommen nicht viele Pflanzen aus. Ein bisschen Mühe ist eigentlich immer dabei, soll das Thema lange gesund und wüchsig stehen.

  • Wenn das Substrat von selbst abfällt, ja ok, ein bisschen Klopfen oder Schütteln, noch ok, aber so können schon viele Feinwurzeln abreißen. Zudem kann es schwierig sein das neue Substrat wieder zwischen die freilegten Wurzeln zu verteilen, Feinwurzeln müssen wieder Kontakt finden … und evtl. verbleibende Hohlräume können dazu führen, dass das Gießwasser durch das Substrat rinnt, ohne es wirklich zu befeuchten.

    Ein älterer, unterster Wedel darf immer mal absterben, sie leben nicht ewig, solange die Palme oben wächst bildet sich so mit der Zeit der Stamm der Palme.

    Die Goldfruchtpalme, auch Goldblattpalme genannt, verträgt AUSGEPFLANZT (dort, wo es möglich ist) durchaus viel Sonne und ihre Wedel haben dann eine gelbgrüne (goldene) Farbe (auch die Stämme). Hinter Glas kann sie auf vollsonnigen Stand empfindlicher reagieren, da viel Licht durch das Glas in Wärme umgewandelt wird. Im Vollschatten muss (und will) sie aber nicht stehen.

  • Hallo liebe Gemeinde,

    Nach dem umtopfen und umstellen auf gießwasser verdünnt mit destilliertem Wasser geht es der Palme gerade gefühlt leider immernoch nicht gut. Evtl sogar schlechter…

    Kann schwer abschätzen , ob sie schon gestorben ist.

    Wedel hängen teilweise durch und knicken ab- evtl ist auch noch etwas leben drin- schwer abzuschätzen…. Neue Triebe kommen auch keine.

    Kann man noch etwas tun ?

    evtl eine andere Pflanze wählen, welche mit weniger Licht auskommt?

  • Hallo nochmal


    Was zu den anfänglichen Problemen geführt hat und was sich in der Pflege geändert hatte, haben wir noch nicht wirklich herausfinden können. Jetzt kommt noch der Umtopfstress dazu. Die Wassermischung hat nichts damit zu tun.

    Wichtig ist jetzt und generell, dass die Wurzeln weder vertrocknen noch ersticken. Das ist das A und O in der Pflege.

  • Sind noch Bäume oder sonstiges vor dem Fenster? Ansonsten sollten 2 Meter von einem großen Südfenster ok sein. Das Substrat sollte nur mäßig feucht sein, würde ich sagen. Wie negativ die Substratwechsel-Aktion war, weiß ich nicht, aber die Pflanze muss wieder einwurzeln. Hattest du nach der Aktion gut angegossen? Nimmt sie das Wasser auf? Oder bleibt das Substrat feucht? Je feuchter das Substrat, desto weniger Luft haben die Wurzeln. Das ist natürlich auch Substrat-abhängig, man muss jeweils die richtigen Gießabstände finden. Du kannst versuchen die Restfeuchte im Substrat am Gewicht abzuschätzen.

    Luftfeuchtigkeit, Lüften und Leitungswasser sind für mich zweitrangig.

  • Moin moin,

    Ein kleines Update zu meiner Palme.

    Sie hat in der Zwischenzeit immer mehr Triebe verloren und verwelkte Blätter bekommen,

    bildet jedoch im Zentrum neue Triebe aus( gefühlt sehr langsam) , was denke ich aber ein gutes Zeichen ist.


    Wie weit soll man abgestorbene Triebe zurückschneiden oder entfernen?

    Ich denke sie bekommt kein direktes Sonnenlicht ab, ist das ein Problem?

    Näher ans Fenster kann ich sie nicht stellen.

    Sonst noch etwas zu beachten?

    Oder erstmal in Ruhe lassen und weiter abwarten/ gießen/ düngen


    Danke und Grüße 🐸

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!