Ewiges Terrarium. Ist das Schimmel?

  • Hallo zusammen,


    ich habe letztes Jahr im Sommer zum ersten Mal mit meiner Tochter ein ewiges Terrarium gebastelt. Dafür sind wir in den Wald und haben Erde, verschiedenste Pflanzen, Moose etc mitgenommen. Darauf das Ganze mit selbstdestilliertem Wasser aufgefüllt und entsprechend das überschüssige Wasser von der Glasinnenseite entfernt. Irgendwann kamen die ersten Springschwänze zum Vorschein und auch irgendwas was wie ein Tausendfüßler aussieht :)


    Seit etwa 4 Wochen fing eine Pflanze darin an "auszutreiben" (sagt man das so :/) und an der Blattunterseite weiße Härchen zu bilden, die im ersten Moment wie Schimmel anmuten. Allerdings nur an der Blattunterseite. Andere Bereiche im Terrarium sind unberührt von "Schimmel". Die Pflanze selbst, war im Moment der Bepflanzung nur eine flache "teppichartige" grüne Matte - also so ähnlich "flach" wie Moos. Hatte diese von einem großen Stein, der neben einem Waldbach lag, "abgepopelt" :S


    Auf dem letzten Bild, sieht man sie von oben (flach und mit weißen Punkten - so wie sie ursprünglich eingesetzt wurde).


    Weiß jemand was das für eine Pflanze ist bzw. ob das tatsächlich Schimmel ist? Wenn ja, warum dann nur an der Blattunterseite?


    Viele Grüße

  • Das ist beeindruckend. Respekt.


    Das könnte eine Flechtenart sein und ich denke nicht, dass das Schimmel ist. Waldboden ist eine komplexe Sache mit vielen unsichtbaren Bewohnern und ein ewiges wachsen und sterben, verrotten und gedeihen.


    Ich würde die Fotos Fachleuten vorlegen. Also wahlweise einen botanischen Garten oder Botaniker, ein Forstamt oder einen Förster anschreiben. Die können den Organismus bestimmen und kennen sich in der Thematik aus.


    Bis da eine Rückmeldung kommt, bitte nicht in das System eingreifen, hat das bis jetzt funktioniert und tut es immer noch, dann sind das eher weniger Schadorganismen.


    Berichte das Ergebnis bitte gerne ;)

  • Hallo


    Vergleiche die Pflanze doch mal mit Kegelkopfmoos (Conocephalum conicum), das ist ein Lebermoos. Das weiße Gespinst scheint ein Schimmelpilz zu sein, welchen ich aber nicht bestimmen kann. Nicht jeder Schimmelpilz ist „schlimm“, die Sporen einiger Arten sollte man aber nicht einatmen

  • Hallo und danke für eure Antworten.


    Es scheint sich tatsächlich um Kegelkopfmoos zu handeln. Danke cicero! Die Beschreibung auf Wikipedia erklärt nun auch den Fundort. Interessante Pflanze - wieder was gelernt! Das Moos fühlt sich eher auf Steinen wohl und selten auf Erden. Im Terrarium liegt er direkt auf Walderde.


    Seltsam bleibt trotzdem das plötzliche Auftreten des Schimmels. Nur an den Trieben und nur an der Blattunterseite. Seltsam auch, dass das Moos 8 Monate später damit anfängt. Ich werde es mal weiter beobachten. Die Springschwänze scheint es nicht zu stören.


    Über Dr. Google habe ich nichts über schimmelndes Lebermoos gefunden. Eher als Hausmittel gegen Schimmel 😅


    Viele Grüße

  • Hallo nochmal


    Da Lebermoose keine wirklichen Wurzeln haben und ich dieses Bild mit Rhizoiden weder jemals gesehen noch um Netz so gefunden habe, war ich dann doch bei einem Pilz. Aber ich lasse mich auch von Rhizoiden überzeugen. Da in dem Glas die Luft ja nicht nur feucht, sondern praktisch ständig wassergesättigt ist, ist dieses Verhalten und Bild aber gut vorstellbar/nachvollziehbar.


    Das Lebermoos Preissia quadrata wäre im Übrigen noch ein Kandidat, im sterilen Zustand aber kaum vom Kegelkopfmoos unterscheidbar, außer dass letzteres einen Terpentin-ähnlichen Geruch abgeben soll .


    Viel Spaß noch mit deiner Natur im Glas

  • Hallo Zusammen. War im Botanischen Garten zu Dresden und habe dort eine langjährige Expertin gefragt. Sie bestätigte, dass es sich dabei um Rhizoiden handelt - wobei sie diese Ausprägung selbst noch nie gesehen hatte. Ihre Vermutung dafür war, dass sich das Moos eben im Terrarium befinden und dort eine völlig andere Luftfeuchtigkeit herrscht.


    Nochmals vielen Dank an Cicero und kuerzlich!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!