Monstera variegata Art- bzw Varietätenbestimmung

  • Hallo ihr Lieben,
    habe mich extra für meine Frage hier angemeldet, allerdings bin ich Pflanzenfan und schaue sicher öfter hier rein ;)
    Ich habe seit Mitte letzten Jahres eine Monstera variegata. Wächst sehr gut, steht unterm Pflanzlicht. Was mich wundert, ist ihr Wuchs: Sie bleibt kompakt auf ca. 30cm Höhe, auch neue Blätter verharren bei der magischen Grenze. Auch die Blätter sind recht klein. Habe noch eine grüne deliciosa, auch als kleine Pflanze bekommen und schon 2 Jahre bei mir, diese hat sich von Anfang an anders verhalten.
    Daher nun meine Fragen:
    - Könnte es sich um eine borsigiana handeln?
    - Sind die beschriebenen "Probleme" eher auf das geringe Alter der Pflanze zu schieben?
    - Sollte ich (jetzt schon) eine Rankhilfe zur Verfügung stellen?
    Ich mache heute abend noch ein Bild, das ggf. aussagekräftiger ist.
    Vielen Dank für eure Mühen!
    Liebe Grüße
    Rob

  • Ich habe hier 2 Links anzubieten, in denen die Sache von verschiedenen Seiten beleuchtet wird. Englischkentnisse vorausgesetzt.


    Monstera borsigiana vs deliciosa: Exploring the Differences?
    There are two types of Monstera: Monstera deliciosa and its variant, Monstera deliciosa var.borsigiana. Monstera deliciosa and Monstera deliciosa var.…
    gardenforindoor.com


    Monstera deliciosa 'Albo Borsigiana' (Swiss Cheese Plant)
    Monstera deliciosa 'Albo Borsigiana' is a tropical evergreen shrub prized for its variegated foliage. One of the most popular Monsteras.
    www.gardenia.net


    Grundvoraussetzung für einen kräftigen Wuchs sind Licht, Wärme und Luftfeuchte. Fühlt sich panaschiert gleich nichtpanaschiert wohl, dann schieben sie auch.


    Früher oder später brauchen sie eine kräftige Rankhilfe. Ich würde durchaus jetzt schon so etwas mit Reserve in Höhe und Breite einbauen. Mit der Zeit kann dann ergänzt werden. Besser als in größter Not behelfsmäßig irgendwelche Stäbe zu stecken, wo jede Ordnung im Wuchs schon verrutscht ist.

  • Vielleichthilft das weiter:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Da werden wichtige Unterscheidungsmerkmale gezeigt. Blattgröße und Befensterung (sowie Fruchtgrösse), die Länge der Internodien (welche bei Monstera deliciosa deutlich kürzer sind) und die Anatomie des Blattstiels. Hier gibt das Geniculum (Rüschen am Blattansatz) und die Oberfläche (glatt oder rauh/uneben) gute Hinweise zur Bestimmung. Diese Merkmale sind nicht unbedingt eindeutig und vor allem bei jungen Pflanzen, aber auch bei Zimmerpflanzen, welche unter ungünstigen Bedingungen wachsen, nicht unbedingt ausgeprägt oder erkennbar. Auch variegate Sorten sind im Wuchs zurückhaltender und können unter gleichen Bedingungen etwas kleinere Blätter oder längere Internodien ausbilden.

    Es gibt ja in den letzten Jahren einen Hype um Monsteras und es werden immer mehr Arten und Züchtungen (teils mit Fantasienamen), evtl. auch Hybriden, angeboten, eine botanisch sichere und anerkannte Einordnung in die Systematik gibt es eigentlich gar nicht

    Das macht es nicht einfacher, die Pflegeansprüche unterscheiden sich unter den Variationen aber nicht (variegate Formen sind immer etwas empfindlicher).


    Zu den Fragen:

    Es könnte sich durchaus um eine panaschierte Monstera deliciosa var. borsigiana (Variegata' oder 'Albo-Variegata') handeln.

    Geduld ist die größte Tugend des Gärtners. Ja, manchmal braucht es neben Licht und guter Pflege einfach Zeit

    Eine Rankhilfe würde ich praktischerweise beim nächsten Umtopfen einsetzen, je nach Wachstum.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!