Philodendron Birkin? plötzlich gelbe Blätter

  • Hallo, ich habe mit erschrecken Heute festgestellt das mein Philodendron Birkin? Zwei gelbe Blätter bekommen hat. Eines ist mir beim Berühren entgegen gekommen das andere ist noch "fest". Was könnte das sein?


    Außerdem ist das neuste Blatt, fast komplett weiß. Es hat ein paar grüne "Streifen". Ist das normal? Kann ich das Blatt so lassen? Und wenn nicht, wie sollte ich dann vorgehen?


    Habe versucht alles Bildlich festzuhalten.

    ich hoffe jemand kann mir bei dem Problem helfen.

    Vielen Dank schonmal für die Antworten.

  • Das weisse Blatt hat mit der Panaschierung als solches zu tun und fällt mit einem Mehr an Weiss auf. Daran ist nichts zu ändern.


    Das kleine untere gelbe Blatt kann am Alter liegen, es hat seinen Dienst getan. Der Umstand ist unbedenklich.


    Was mir auffällt, das Substrat scheint mir grob, faserig und staubtrocken. Das sollte so nicht sein. Also alle Komponenten so nicht.


    Das matschige Blatt hat Kälte durch lüften abgekriegt? Kann das sein?


    Ist das Fensterbrett aus Stein? Kalter Untergrund?

  • Vielen Dank für deine Antwort @kuerzlich.😁


    Also das Blatt, welches "matschig" aussieht, lag jetzt 1½ Tage auf der Fensterbank, nachdem es abgefallen war. Zuvor sah es auch so aus wie das andere. Zugluft dürfte eigentlich nicht sein, allerdings will ich nicht sagen dass es nicht dich sein kann.


    Ja die Fensterbank ist aus Stein.

    Das Substrat ist wirklich eher grob Faserig aber nicht Staubtrocken (hab extra grade nochmal getestet😅), wollte abgesehen von der Frage sowieso nächste Woche umtopfen. 😊

  • Merci vielmals ;)


    Erklärungen meinerseits: sollte sich im Haushalt Verpackungsmaterial an Styropor finden, dann liesse sich das als warmer Fuß unter dem Topf mit Untersetzer verwenden. Ein passend großes Stück auf das Fensterbrett legen und Pflanze drauf. Kalte Füße machen Schnupfen und Erkältung. Das gilt auch für tropische Pflanzen, die gerne durchgehend bodenfeucht (nicht geflutet nass) mitsamt luftfeucht (das ist hier nicht ein echtes Drama) stehen.


    Es wird hoffentlich das Fenster aktuell nicht gekippt? Das wäre ein Schuss ins Knie. Alles unter 15 Grad ist zu vermeiden. Also auch keine 2 Minuten Fenster auf. Im Verdachtsfall Dichtbänder für die Fenster kaufen und so die gröbsten Probleme beheben. Blätter sollten keinen Kontakt an ein kaltes Fenster haben.


    Umtopfen muss jetzt nicht sein. Sollte allerdings noch Wuchs da sein, dann wäre es machbar. Ansonsten nur normal kultivieren mit ausreichend Wasser (weiches Wasser/Regenwasser so möglich) geben. Direkte Heizungsluft vermeiden. Oder aber wenigstens Wasserschalen auf den Heizkörper stellen. Dampf ist da eine Wohltat.


    Soll umgetopft werden, dann gewaltfrei das alte Substrat abschütteln und/oder abfingern. Was sich hartnäckig weigert, das bleibt. Lieber altes Substrat mit umtopfen, bevor Wurzelverletzungen passieren. Danach gründlich und durchdringend feucht giessen.


    Damit die die Operation durch.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!