Alocasia braune blätter

  • Hallo,


    ich habe seit ca. 2 monaten eine alocasia silver dragon im bad stehen. nun bekommt sie braune blätter, eins ist schon komplett hinüber. das kann ja aber nun viieele gründe haben. vielleicht kann hier jemand helfen? luftfeuchtigkeit liegt immer zwischen 60 und 80%, bevor ich wässer steck ich immer den finger in die erde um zu schauen ob sie überhaupt schon wieder dran ist, ich meine sie steht in einem kokoserde-erde gemisch. vielleicht liegt’s auch am lüften, temperatur und feuchtigkeits umschwung tut denen ja auch nicht so gut, allerdings nehme ich sie jetzt schon seit ein paar tagen immer wenn ich lüfte in den flur.. ich bin dankbar für jeden ratschlag :)

  • Meine erste Frage: wie hart ist das Giesswasser? Und dazu, wie warm wird es gegossen?


    Nächster Punkt ist die Substratmischung. In welchem Verhältnis ist das gemischt?


    Es stimmt, Temperaturstürze und sind für die Pflanzen Gift. Über ein Fenster im Bad lüften geht bei den aktuellen Temperaturen nicht. Die Tür im Bad aufzulassen und so langsam den Dampf in die Umgebung abgeben geht nicht?

  • Meine erste Frage: wie hart ist das Giesswasser? Und dazu, wie warm wird es gegossen?


    Nächster Punkt ist die Substratmischung. In welchem Verhältnis ist das gemischt?


    Es stimmt, Temperaturstürze und sind für die Pflanzen Gift. Über ein Fenster im Bad lüften geht bei den aktuellen Temperaturen nicht. Die Tür im Bad aufzulassen und so langsam den Dampf in die Umgebung abgeben geht nicht?

    zum gießen nutze ich regenwasser mit zimmertemperatur, wenn’s zu kalt ist erwärme ich es kurz in der mikrowelle.


    zum substrat kann ich leider garnichts sagen,

    hab sie von einer privaten händlerin gekauft. da die topfgrösse aktuell passt hab ich sie noch nicht umgetopft.


    ich könnte es so probieren, nach dem duschen habe ich immer über 90%luftfeuchtigkeit daher dachte ich, es sei für den raum besser kurz zu lüften, sonst ist doch schimmelbildung vorprogrammiert 😅

  • zum gießen nutze ich regenwasser mit zimmertemperatur, wenn’s zu kalt ist erwärme ich es kurz in der mikrowelle.

    Das ist sehr gut. Bitte weitermachen.


    Die Schätzung geht auf Kokos-Substratgemisch? Dazu bitte austopfen und nachschauen. Topf einmal im Kreis durchdrücken und Ballen so lockern. Damit müsste er sich ohne Widerstand aus dem Topf lösen. Foto davon machen und herzeigen.


    Dann sehen wir weiter,

  • Das macht auf mich einen viel zu verdichteten und auch zu trockenen Zustand.


    Kokosfaser und die Endprodukte davon sind ähnlich dem Torf. Das Material ist nährstoffrei, faserig und billig in der Produktion. Brauchen tun Wurzeln das nicht, es ist nicht humos, es verrottet nicht, es ist einfach nur da und soll lockern.


    Produzenten verwenden sowas gerne bei Jungpflanzen = weil kostet nix und schieben den Kunden die Magermischung über den Tresen. Das Material wird propagiert als Heilsbringer, kann alles und ist ganz super, die Händler in den Gartencentern singen das gleiche Lied den Kunden gegenüber und schon werkelt jeder daheim mit einem unnützen Problemmacher. Ich halte immer noch nix davon.


    Ich würde den Ballen abschütteln und gewaltfrei möglichst viel von dem alten Zeug um die Wurzeln entfernen. Und dann mit gutem und feinen Zimmerpflanzensubstrat mitsamt einem Viertel an Pinienrinde für Orchideen neu topfen. Danach gleichbleibend feucht halten. Ein Zustand wie auf dem Foto macht schlagartig massiv Probleme.

  • ich bedanke mich vielmals für die ausführliche und hilfreiche antwort.

    bekommt man so ein zimmerpflanzensubstrat im baumarkt ?

    und ist es sinnvoll zusätzlich noch seramis spezialzubstrat zur auflockerung zuzufügen?

  • Ja, das sind Standardprodukte in den Baumärkten. Normalerweise im Aussenbereich zu finden und von verschiedenen Herstellern in großer Vielzahl zu haben. Es gibt Substrate mit beigemischtem Kompost, das ist recht nahrhaft und sicher nicht falsch. Auf Basis von Torf eher nicht verwenden.


    Seramis ist auch so eine Sache mit viel Werbung und wenig Vorteilen. Ich würde mich einfach auf die zuverlässige Variante Zimmerpflanzensubstrat beschränken. Gründlich giessen, nach einer halben Stunde überschüssiges Wasser aus dem Übertopf wegschütten, fertig.


    Experimentieren kann man mit einer gewissen Routine, ist die (noch) nicht da, bitte die einfache Variante nehmen und so den Umgang mit einer Pflanze üben. Eine Alocasia braucht keine Gymnastik von hinten nach vorne, sie hats gerne solide gradaus :)

  • Ja, das sind Standardprodukte in den Baumärkten. Normalerweise im Aussenbereich zu finden und von verschiedenen Herstellern in großer Vielzahl zu haben. Es gibt Substrate mit beigemischtem Kompost, das ist recht nahrhaft und sicher nicht falsch. Auf Basis von Torf eher nicht verwenden.


    Seramis ist auch so eine Sache mit viel Werbung und wenig Vorteilen. Ich würde mich einfach auf die zuverlässige Variante Zimmerpflanzensubstrat beschränken. Gründlich giessen, nach einer halben Stunde überschüssiges Wasser aus dem Übertopf wegschütten, fertig.


    Experimentieren kann man mit einer gewissen Routine, ist die (noch) nicht da, bitte die einfache Variante nehmen und so den Umgang mit einer Pflanze üben. Eine Alocasia braucht keine Gymnastik von hinten nach vorne, sie hats gerne solide gradaus :)

    ich nochmal, ich hab mir vor 2 wochen ein zimmerpflanzensubstrat geholt und sie umgetopft, leider sieht sie seitdem immer schlechter aus :(

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!