Monstera Luftwurzeln

  • Hallo ihr Lieben!


    Ich habe gelesen, dass man Luftwurzeln an der Monstera gerne in Wasser legen KANN, aber nicht muss.

    Das wollte ich machen, dabei ist mir ein kleiner Riss in der Luftwurzeln entstanden, soll wohl auch nicht so schlimm sein.

    Kennt ihr euch damit aus?

    Ist das jetzt schlimm?

    Und habt ihr eure Luftwurzeln in Wasser?

    Im Anhang gerne ein Bild meiner hübschen Monstera.


    Lg :rock:

  • Das ist nicht schlimm. Solche Wunden verschliessen sich wieder.


    Ist das trockene Substrat im Topf ein längerer Zustand? Das sollte nicht sein. Eine Monstera möchte eine permanente Feuchte, keine dauerhafte Nässe, haben.


    Als Wohlfühlfaktor für Luftwurzeln kann mit einem feinen Nebel mit Sprühflaschen (warmes Wasser und regelmäßig gemacht) nachgeholfen werden. Sind die Luftwurzeln lange genug, dann lassen sie sich im Topf versenken. Erzwingen ist aber nicht nötig.

  • Im Verdachtsfall ohne Gewalt austopfen und Wurzeln anschauen. Wenn das so faseriges grobes Zeug ist, dann sollte sie durchaus in übliches Zimmerpflanzensubstrat bei entsprechend größerem Topf umgetopft werden. Danach gründlich einmal feucht giessen und folgend 6-8 Wochen nicht düngen, weil vorgedüngt.


    Das dürfte momentan genug an Notwendigkeiten sein. Viel Erfolg.


    Umtopfen als Zyklus sollte man, je nach Wurzelbildung, ab 2-3 Jahren. Eine Monstera in einem nicht zu kleinen Schuh dürfte wenigstens 3 Jahre ohne Probleme stehen können. Bei Gelegenheit Kontrolle mit Entscheidung, muss sein oder auch nicht. Nicht in Hektik verfallen, von jetzt auf gleich passiert selten ein Drama in der Richtung.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!