Strelitzie (?) mit komischer Wurzel vermehren/teilen

  • Liebe Pflanzenfreunde,


    ich denke ich habe eine Strelitzie, die ich gerne teilen möchte bzw. die vermutlich dringend mehr Platz benötigt 8| (siehe Bilder) . Beim Googeln sehen leider alle Strelitzie-Pflanzen anders aus. Meine wächst nach oben und die Wurzel schiebt sich irgendwie aus dem Topf.


    Zwar kann ich erkennen, dass es zwei einzelne Pflanzen sind zum Teilen, allerdings ist mir nicht klar, wie ich die erneut mit dieser langen Wurzel einpflanzen soll? Kann ich da was kürzen?
    Oder ist es doch eine andere Pflanze? :/

    Als Anfänger bin ich über jegliche Hilfe und Tipps dankbar :)

  • Hallo garten56,


    vielen Dank für deine Antwort! Tatsächlich habe ich unter "Philodrendon Imperial Green" sehr ähnliche Fotos gefunden, z.B. hier:
    https://zwei-gruene-daumen.blo…l-green-seitentriebe.html

    Soweit ich verstanden habe, ist es "normal", dass diese Pflanze nach oben wächst und evtl. gestützt werden muss.

    Sollte ich dann einfach die beiden einzelnen Pflanzen trennen und je in einen separaten Topf pflanzen sowie stützen?

  • Hallo


    Das ist ein Philodendron, ja. Wenn du die beiden Pflanzen trennst, wirst du wahrscheinlich viele Wurzeln verletzten, da sie sehr eng stehen. Außerdem ist ein einzelner Trieb nicht besonders üppig anzusehen. Falls der Topf zu klein ist (rein optisch finde ich es geht noch), in einen Grösseren umtopfen (ca. 10 cm mehr Durchmesser)


    Es sind Kletterpflanzen, welchen mit Haftwurzeln klettern, am natürlichsten ist hier ein Moosstab als Kletterhilfe

  • Hallo cicero,


    vielen Dank dir für deine Nachricht und Einschätzung! Da hast du total Recht. Rein optisch werden die beiden Triebe zusammen immer besser aussehen. 🤔

    Dann würde ich mal noch abwarten und dann nen größeren Topf wählen 👍🏻


    Ich bräuchte wenn dann vermutlich zwei Moosstäbe oder? Bekomme die beiden Triebe ja nicht irgendwie umgelenkt?!

  • Ich würde hier nix erzwingen. Die Statik hat sich eingerichtet, der untere Teil ist liegend und so ausgerichtet.


    Wenn jetzt gezerrt und gebogen wird, dann kann das zu Zellquetschungen und Streckungen führen.

  • Wo hat sich Statik eingerichtet? Die Pflanzen hängen aus dem Topf und werden mit weiterem Wachstum irgendwann kippen und auf dem Boden liegen oder abbrechen.

    Quetschen soll niemand, man kann sie sicherlich etwas anheben. Natürlich müssen sie erstmal langsam und locken in Richtung eines Moosstabs geführt werden. Ansonsten bräuchte man einen 80 cm grossen Topf für zwei Stäbe, oder?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!