Eukalyptus sieht ungesund aus (grau, braune Ränder)

  • Hallo liebe Pflanzenfreunde,


    zum Geburtstag habe ich einen schönen Eukalyptus bekommen.
    Dieser war in einem recht kleinen Topf, daher habe ich ihn in einen großen umgepflanzt.
    Von August bis Oktober hat er in der Sonne auf dem Balkon gestanden, danach habe ich ihn reingeholt und vor das große Wohnzimmer-Fenster gestellt (gleiche Seite wie der Balkon, viel Sonne)
    Zum Gießen habe ich eine Flasche mit Wasser in die Erde gesteckt. Die Verkäuferin sagte wohl, der Eukalyptus zieht sich sein Wasser dadurch selbst.
    Das Ergebnis seht ihr auf den Bildern.
    - Blätter sind grau, teilweise braun gefärbt
    - sieht ungesund aus
    - auf der Erde hat sich ein weißer Flaum gebildet (leider weiß ich nicht, ob Kalk oder Schimmel)


    Zusätzlich haben sich kleine, schwarze Fliegen breit gemacht die ich mit Gelbstickern bekämpfe.


    Habt ihr eine Idee, was falsch läuft oder wie ich ihn retten kann?


    Danke euch :)
    Malve

  • Du steckst wie genau die Flasche in die Erde?


    Wie fühlt sich die Erde unten an den Wurzeln an?


    Das könnten evtl. Trauermücken sein, die würden für ausreichend bis zu viel Wässerung sprechen.
    Auf den Bildern sieht aber alles staubtrocken aus .


    Kannst du die Fliegen etwas beschreiben?

  • Das ist ein Notfall und ob das gutgeht, keine Ahnung.


    Nimm irgendein Gefäß mit ausreichender Größe/Tiefe, in dem sich der Topf/Wurzelballen untertauchen lässt. Das wird eine mittlere Ewigkeit brauchen, weil das Substrat komplett trocken ist. Der Ballen muss unbedingt komplett feucht sein.


    Mit viel Glück denkt der Eukalyptus an eine Trockenphase und das Holz überlebt. Also nur trockenes Laub, was nicht das schlimmste ist.


    An den jetzigen Platz stellen und die Wassergaben so takten, dass es wohl trockener zugeht, allerdings niemals der Extremfall Trockenheit eintritt. Antrocknen ja, austrocknen nein.


    Obs was genutzt hat, man wird später an Neutrieben sehen. Oder auch nicht.


    Ich bin ja ein riesiger Fan von "Fach"-beratung in den Märkten. Denen glaub ich aus Prinzip gar nix und hole mir meine Informationen immer aus Büchern oder dem Netz.

  • Hallo kuerzlich,


    vielen Dank für deine Rückmeldung.


    Also: Den Wurzelballen solange unter Wasser, bis er komplett durchfeuchtet ist?
    Dann wieder zurück in den Topf? Soll ich den Wurzelballen dann mit neuer, trockener Erde bedecken und wieder leicht angießen?


    Danke

  • ja. Ich kann mir ihr Auftauchen zwar nicht erklären, weil sie nasse oder feuchte Erde lieben , hier im Topf aber Wüste ist. Aber das stimmt , die nerven nur aber das wars auch schon. Die werden jetzt mehr durch das giessen aber ertrag es einfach.


    Das mit den Flaschen kenne ich. Kontrolle hat man glaub ich recht wenig das würde ich vielleicht mal im Urlaub machen oder draußen im Sommer
    aber nicht ständig. Egal was Verkäufer sagen... mach dich selbst schlau das kann ich dir auch nur ams Herz legen. Das sind meist Verkäufer und keine Gärtner oder Botaniker.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!