Strelitzie Gelbe blattspitzen

  • Hallo ihr lieben,


    Ich habe eine Strelitzie bei mir stehen. Ich hatte sie eine lange Zeit im Bad in einer Ecke, da dort ein großes schräges Südfenster ist und der Raum sehr hell. Direkte Sonne hat sie jedoch keine abbekommen. Sie hat seitdem ich sie bekam schon drei neue Blätter gebildet und jetzt kommen wieder zwei neue.
    Ich habe einen Luftbefeuchter dort stehen und gieße sobald die ersten zwei Zentimeter angetrocknet sind und besprühe regelmäßig die Blätter wo der befeuchte nicht dran kommt.


    Trotzdem werden jetzt Blattspitzen gelb und braun.


    Habt ihr eine Idee woran das liegen kann? Ich sehe immer wie schön grün die Strelitzie bei anderen ist und bin unsicher ob ich irgendwas falsch mache. Ich habe jetzt auch gesehen das unten ein paar dicke Wurzeln aus dem Topf kommen - sprich sie müsste wahrscheinlich jetzt bald auch umgetopft werden. Können gelbe/braune Blattspitzen auch davon kommen? Oder kann der pH wert nicht stimmen? Kennt ihr da eine einfache Methode den am besten zu bestimmen? Einfach mit den Streifen?



    Und wisst ihr ob ein Substrat aus Kokoserde, Perlite und Pinienrinde für die Strelitzie geeignet ist? Benutze diese Mischung für all meine anderen Pflanzen und denen tut es sehr gut.


    Ich habe sie jetzt mal ins Wohnzimmer gestellt direkt an ein Fenster, leider scheint hier nur nachmittags mal die Sonne rein. Glaubt ihr der Standort ist dennoch besser als im Bad ? Ich stelle mal zwei Bilder der Standorte rein.


    Ich bedanke mich schon mal Vorraus!

  • Was ist das für ein Gestell, in dem die Pflanze steht bzw was ist das für ein Pflanztopf? Die Tage werden immer kürzer und wenn es jetzt nicht pressiert, sollte man mit dem Umtopfen bis März warten.


    Es ist eine normale Erscheinung, dass die unteren Blätter absterben.


    Wie lange steht die Pflanze bereits im Substrat? Wie wird denn gedüngt? Wird die mit sehr hartem Wasser gegossen? Den pH-wert kann man mit Ungenauigkeiten mit nem Streifen testen. Erde und destillierten Wasser mixen und dann den Streifen reinhalten. Wie gesagt, eher nicht genau. Genauer im Labor oder per Bodenprobeset.


    Zum Substrat kann ich nicht ausführlich sagen, ob es besonders geeignet ist. Kokoserde hat ein relativ breites Spektrum bis pH-Wert 8 (liegt zB an der Auswaschung mit Meerwasser), Perlit ist annähernd neutral und Pinie...nun ja, leicht sauer. Ob die Pinie reicht, hier dauerhaft ein leicht saures Milieu zu erzielen? Ich weiß es nicht, da die Kokoserde getestet werden müsste. Hier liegts an den Herstellerangaben, was drin ist, wie die Erde vorbehandelt wurde. Eine Strelitzie ist relativ empfindlich nach dem Umtopfen und braucht Zeit, sich zu erholen. Es sollte also optimalerweise der pH-Wert und die Düngestoffe annähernd stimmen. Im Grunde tuts eine gute leicht saure Komposterde, gemischt mit Quarzsand oder Lava/Perliten genauso.


    Die Ecke im Bad ist nicht gut geeignet, da würde ein heller, sonniger Platz eher den Bedürfnissen entsprechen. Man kann die gut auf den Balkon stellen, hier dann aber erst nach dem Umtopfen nächstes Jahr. Der jetzige Platz ist evtl besser, aber hier hängt die halbe Pflanze im Schatten neben dem Fenster (oder täuscht das?), also entweder mittiger vors Fenster platzieren oder nen anderen Platz finden.



    Wenn ich also eine vorsichtige Vermutung äußern müsste: Diese Jungpflanze steht zu dunkel, evtl Nährstoffmangel, evtl zu viel Wasser und im Grunde altern die Blätter nun mal auch.
    Am Naturstandort sehen Strelitzien oft schlechter aus. Im Zimmer will mans dann überoptimal machen.

    Wenn etwas wächst, gibt es auf der anderen Seite etwas anderes, das wächst auch...nur negativ.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!